Rezepte

Hier finden Sie Rezepte die wir sehr gerne mögen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Rezept des Monats.......

Oktopus vom Grill mit Risotto

4-6 Personen

 

Zutaten:

2 Oktopoden a 1200g

2 Knollen Knoblauch

1 Bund glatte Petersilie

4 Bio Zitronen

1 Chilischote

50 ml Weißwein

50 ml Sahne

Salz

Pfeffer

Baguette

Olivenöl



Zubereitung:

Die Oktopoden unter reichlich Wasser reinigen. Mit einem Schnitt oberhalb des Schnabels den "Oberkörper" entfernen, so das nur noch der Beinring übrig bleibt. (Wer möchte kann auch den Oberkörper verwenden) Den Schnabel aus dem Ring drücken. Nochmals gründlich reinigen.


Den Knoblauch Schälen und die Zehen in den Topf geben. Zusammen mit 4 Scheiben Zitrone, Chilischote in Ringen in einen großen Kochtopf geben. Eine handvoll glatte geschnittene Petersilie ebenfalls zugeben. Mit einem guten Schuss Olivenöl beträufeln und etwas Wasser (50ml) angießen. Die Fische brauchen kein zusätzliches Wasser! Während des Kochvorganges tritt reichlich Flüssigkeit aus. Der Topf ist hinterher fast halbvoll Fischsud. Den Topf erwärmen und die Oktopoden in den Topf setzen. Auf kleiner Stufe 70-80 Minuten simmern lassen.


Wenn die Oktopoden fertig sind, aus dem Sud nehmen und auf ein Brettchen legen. Die Arme mit einem Teil des Körperstamms in Streifen schneiden. Mit einer Mischung aus Zitrone, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Petersilie bestreichen und für 5 Minuten bei direkter Hitze grillen.


Aus der Sauce im Kochtopf die Zitronenscheiben entfernen und mit der Sahne und dem Wein pürieren, nochmal kurz aufkochen und abschmecken.

Den Oktopus auf einem Teller anrichten und mit frischem Baguette servieren.


Alternativ kann man aus dem Sud ein super geniales Risotto zubereiten. Einfach 2 Schalotten in Butter anschwitzen, den Risotto Reis zugeben und kurz mit schwitzen. Dann den Reis mit ca. 200 ml Weißwein ablöschen und verkochen lassen. Jetzt immer wieder den Reis mit dem heißen Oktopussud (Zitronen entfernen, pürieren, ohne Wein und Sahne, fertig) angießen. Immer nur so viel, bis der Reis gerade bedeckt ist, uns ganz wichtig, rühren!! Man muss die ganze Zeit rühren, sonst brennt das Risotto an. Ist der Sud verkocht, wieder angießen. Und was nicht vergessen? Richtig, rühren ;-) Das Risotto ist fertig wenn der Reis eine cremige Konsistenz hat und schön weich ist.