Februar 2013

Um die Galerie Bilder zu vergrößern, bitte anklicken.

29. März - Wolfsbarsch mit Fenchelgemüse

Was ein Gaumenschmaus! Wolfsbarsch mit Fenchelgemüse, Möhren und Orangenfilets. Betreufelt mit Olivenöl-Orangen-Vinaigrette. Die Fische wurden filetiert und mit selbstgemachtem Fenchelsalz gewürzt. Die Innenseite wurde zusätzlich mit dem Abrieb einer Orange gewürzt. Die Filets wurden auf dem Sideburner in der Pfanne schön knusprig gebraten. Mit Fenchel-Möhren-Gemüse angerichtet, und mit Orangenfilets belegt. Das Ganze wurde mit der Vinaigrette gewürzt. Ein absolutes Träumchen.

 

direkt, Sideburner

ca. 10 Minuten

28. März - Ossobuco

Ossobuco alla milanese (Kalbshachse nach Mailänder Art) ist ein eigentlich traditionelles Schmorgericht der italienischen Küche. Hier in einer abgewandelten Form. Die Kalbsbeinhaxen wuden mit Chilimehl besteubt und angebraten. Dann kamen sie mit Tomate, Möhren, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch, Rinderfond und frischen Kräutern für 5 Stunden bei 110 Grad auf den Grill. Anschließend nur mit Baguette und Gemüse serviert, köstlich.

 

indirekt

110 Grad

5 Stunden

17. März - Russenspieße

Russenspieße standen auch schon ganz lange auf der To-do-Liste. Da wir uns von Weber das Mangal-Grill-Set zugelegt haben, musste schnell ein passendes Rezept her. Die Spieße sind ein wenig aufwendig in der Zubereitung. Ein Schweinenacken wird in ca. 4 cm große Würfel geschnitten. Die Würfel kommen mit viel Zwiebel, Knofi, Wacholderbeeren, Lorberblättern, Bier, Salz, Pfeffer und 2 Liter Sprudelwasser in einen großen Topf. Dieser muss jetzt gut zugedeckt min. 3 Tage kalt stehen. In dieser Zeit wird das Fleisch durch die Kohlensäure schön mürbe und nimmt den Geschmack des Suds an. Nach 3 Tagen werden die Fleischstücke auf die Spieße gesteckt und kommen bei direkter Hitze auf den Grill. Das Mangal-Set ist super verarbeitet und macht sehr viel Spaß. Die Spieße bleiben in jeder Position stehen und drehen nicht durch. So kann das Fleisch schön von jeder Seite gebräunt werden. Und der Geschmack? ...... unglaublich lecker. !!

 

14. März - Allgäuer Grillspieße

Die Allgäuer Grillspieße waren super lecker. Dünn geschnittene Schnitzel wurden mit Senf eingeschmiert, mit einer Scheibe Emmentaler und gekochtem Schinken belegt und aufgerollt. Dann wurden sie auf Spieße gesteckt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Über direkter Hitze wurden sie in ca. 30 Minuten schön saftig gegrillt. Mit Knofi-Kartoffelgratin eine Lust :)

 

10. März - Bacon Turtles

Heute gab es Bacon-Turtles. Immer wieder eine Knaller auf dem Grill. Ein Mettkorpus wird mit einem Speckgeflecht umwickelt. Dann werden Würstchen als Arme und Beine befestigt. Am Anfang muss man sie mit Jehova bedecken, sonst verbrennen sie. Sie kamen für ca. 1 ¼ Stunde auf den Grill. Die fertigen Turtles sind einfach ein Hingucker. 

 

indirekt

ca. 170°C

1 1/4 Stunde

 

08. März - Geburtstags "Happy Meal" - Ribs & Drumsticks

Wie schon oft geschrieben, Kinderwunsch ist uns Befehl. Gewünscht wurden dry Ribs und Drumsticks. Die Ribs wurden ein Tag vorher in Cidre eingelegt und kamen über Nacht in die Kühlung. Die Drumsticks wurden mit den Ribs am nächsten Tag gerubt. Am Abend ging es dann aufs Feuer. Die Ribs auf den Gasi und die Sticks auf den OTP. Während des Grillens wurden die Ribs mit Cidre besprüht und gegen Ende mit Meistersauce ;) glasiert. Das perfekte "Happy Meal" zum Geburtstag. Happy Birthday Ben.

 


                 indirekt                                            indirekt

                 ca. 150°                                          ca. 180°C

                 1,5 Std                                            1,25 Std

05. März - Ribs

Wie war das? Einmal im Monat ist Ribs-Day. Nach unserem bewährtem Rezept zubereitet. Immer wieder eine Lust.

 

indirekt

180°C

ca. 3,5 Stunden

03. März - indische Lammkoteletts

Wie, schon wieder Lammkoteletts? Jaaa, die sind so geil !! Eines unserer absoluten Lieblingsgerichte. Die können wir immer essen. Auch diesmal wurden die Koteletts in einer Marinade aus Olivenöl, Limettensaft, Knoblauch, Meersalz, Koriander, Cumin, Ingwer und schwarzem Pfeffer eingelegt. Mind. 2 Stunden brauchen sie um gut durchzuziehen. Dann kamen sie für 5 Minuten bei starker Hitze aufs Feuer. Eine Lust !! Wegen unserer Fressgier gab es leider keine Tellerbilder ;) Man vergebe uns!!

 

direkt

ca. 5 Minuten

01. März - Kräuterrolle gefüllt mit Bärlauchhack

Das Rezept ist aus der Grillbibel von Weber. Wir haben es etwas abgewandelt. Der Schweinebauch wurde im Schmetterlingsschnitt zugeschnitten und aufgeklappt. Darauf wurde das frische Bärlauchhack aufgetragen. Nun wurde der Braten aufgerollt und nach guter alter Bondage Manier verschnürt. Die Rolle wurde von außen mit Pesto Peperoncino,Salz und Pfeffer gewürzt. Dann kam sie für 4 Std. in die Kühlung.

Dann wurde der Braten auf den Spieß aufgezogen und kam für 2,5 Stunden vor den Rotisseriebrenner.

 

direkt

ca. 180 °C

ca. 2,5 Std.