Januar 2014

Um die Galerie Bilder zu vergrößern, bitte anklicken.

18. Januar - Jeffel Event 2014 - Zaubertrank & Schichtfleisch

Es macht einfach riesig Spaß, mit der "Jeffel-Truppe" einen Tag zu verbringen. Auch dieses Jahr stand die Zaubertrank-Produktion wieder auf dem Programm. Obligatorisch immer am 3. Wochenende im Januar. Als Verpflegung hatten wir Schichtfleisch im Gepäck, beziehungsweise die Zutaten ;-) Mit vereinten Kräften wurde das Fleisch geschnitten, gewürzt und mit Zwiebeln und Speck im DO plaziert. Während die Zaubertrank - Produktion auf vollen Touren lief, konnte unser Schichtfleisch in aller Ruhe 3 Stunden simmern. Sehr interessant war eine kleine Destille, die tröpfchenweise ihr Destillat ausspuckte. Das Schichtfleisch war köstlich und wir satt und happy. Auch dieses Jahr war es wieder ein Gaudi!

 

3 Stunden

Brekkies 8/20

15. Januar - Gyrosschichtbraten

Oft geht es einem so, dass man ein Bild/Rezept sieht und denkt, wow, das muss ich auch mal ausprobieren. Genau so ging es uns mit diesem Rezept. Ein Schweinenacken (2,7 kg) wurde in Steaks geschnitten und mit unserem Gyrosgewürz gerubt. Im Vacuum konnte das Fleisch noch gute 4 Stunden durchziehen. Die Zubereitungsformen sind vielfältig, wir haben uns für die geschnürte Version in der Brotform entschieden, sah irgendwie cool aus ;-) Küchengarn wurde in eine Brotform gelegt und die Steaks schichtweise mit Zwieblen darauf gestapelt. Alles wurde gut angedrückt und verdichtet. Dann zog man die Schnüre eng und verknotete alles gut. Der Braten wurde aus der Form genommen und auf den für das indirekte grillen vorbereiteten Holzkohlegrill gelegt. Bei ca. 170 Grad hat es ca. 3 Stunden gedauert, bis unser Paket eine Kerntemperatur von ca. 73 Grad hatte. Zwischenzeitlich wurde mit Hickory geräuchert. Der Geruch ist der absolute Knaller, da möchte man während des Grillens schon immer anbeißen. Nach ca. 10 Minuten Ruhe in Alu wurde der Braten angeschnitten. Das Fleisch war wunderbar saftig und geschmacklich ein Träumchen. Mit Fritten, Tzatziki und Krautsalat waren wir im Gyros-Himmel.

Mit den Resten baut man am nächsten Tag einen Gyrossandwich. :-D

 

indirekt

Ca. 3 Stunden

KT 73°C

11. Januar - Ribs & Hühnchen

Schwein trifft Huhn, oder so..... Schwein? Huhn? Was machen wir denn heute? Ist doch logo, beides :) Markus hat noch mal seine super leckeren Spareribs gemacht begleitet von zwei lustigen Typen auf dem Hühnersitz. Was will man mehr? Köstlich war es. Die Tonköpfe sind aus den USA, aber leider nicht mehr zu beziehen.

05. Januar - Schweinefilet im Dijonsenf-Speckmantel

Schweinefilet geht immer, heute in einer Variante mit Kräutern, Dijonsenf und Speck. Senf, Pfeffer, Ahornsirup, Knoblauch und Rosmarin wurden zu einer Paste verarbeitet und die Filets damit eingerieben. Anschließend wurden sie mit Speck ummantelt. Das sah schon so köstlich aus, Hut ab. Bei indirekter Hitze wurden die Filets bis zu einer Kerntemperatur von 72 Grad gegrillt. Sehr lecker.

 

indirekt

ca. 30-40 Minuten

02. Januar - Rumpsteak von der Färse

Wir wünschen Euch ein frohes neues Jahr und alles Gute. Wir hoffen Ihr habt den Jahreswechsel gut und gesund überstanden. Unser erstes Gericht 2014 war ein echtes Leckerchen. Rumpsteak von der Färse. (weibliche ungekalbte Kuh) Wir hatten einfach Lust auf ein Stück ehrliches Fleisch. Kurz im Feuer tanzen lassen, nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, fertig. Dazu gab es frischen Salat und Kräuterkartoffel. Köstlich.

 

direkt

ca. 6 Minuten