März 2014

Um die Galerie Bilder zu vergrößern, bitte anklicken.

30. März - Bratwurstkuchen

Bratwurstkuchen rockt und macht sich prächtig auf jeder Tafel, am Besten zwischen Sahnekuchen und Schwarzwälder Kirsch ;-) Unsere Gäste haben auf jeden Fall zugeschlagen, und zwar bis zum letzten Krümel. Was will "Mann" mehr? Der Kuchen schmeckt wirklich absolut genial. Das Rezept findet ihr hier. Unbedingt mal probieren!

 

indirekt

ca 180 °C

60 Minuten

28. März - Zaubertrank und Pizza aus dem Ramster

Endlich war es soweit, der Zaubertrank war bereit für den Verzehr. Nach Wochen der Ruhe durften heute die ersten Gläser verkostet werden. Sehr lecker, etwas kräftiger als der 2013 Jahrgang, aber lecker. Dazu gab es frische Pizza aus Jeffels Ramster. Jeffel hatte einen genialen Pizzateig gezaubert und jeder seinen Wunschbelag mitgebracht. Wir hatten uns für die Frutti di mare Variante entschieden. So eine Steinofen-Pizza ist schon der Knaller. Die fast 400°C regeln schon ordentlich. Von den Pizzen des Abends hätten sich 80% aller Siegener Pizzarien eine Scheibe abschneiden können. So geht PIZZA 2014 !!

Erstmalig im Einsatz der SSW, der Siegerländer-Sack-Wärmer. Ein Biertisch mit eingebautem Ofen. Geil. Bei fast 2°C konnten wir entspannt draußen stehen. Jungs, war ein genialer Abend.

25. März - Entrecôte kissed by flame

Heute gab es schnelle Küche, Entrecôte 4x90 Sekunden. Die Zeiteinheit 4x90 Sekunden passt bei fast allen Steaks um die 2,5 cm Dicke. 4x90 bezieht sich auf die Lage des Steaks, 90 Sekunden angrillen, 120° drehen, 90 Sekunden grillen, wenden, 90 Sekunden grillen, 120° drehen, 90 Sekunden grillen, fertig. Dann ist das Steak perfekt und man hat ein schönes Grillmuster ;) Genau das Richtige für den schnellen Hunger. Serviert auf dem Salatbett mit frischer Guacamole. Köstlich.

 

direkt, starke Hitze

ca. 6 Minuten

23. März - Tandoori Drumsticks

Leider haben wir kein Tellerbild. Die Drumsticks waren soo lecker, da blieb keine Zeit für weitere Bilder. Die Drumsticks wurden in einer Marinade aus Joghurt, Ingwer, Knoblauch, Paprikapulver,Kreuzkümmelsamen, Meersalz, Kurkuma, Cayennepfeffer und gepresstem Limettensaft eingelegt. 12 Std. später waren sie fertig zum Grillen. Bei indirekter Hitze ging es für ca. 60 Minuten auf den Grill. Wirklich lecker. Beilagen braucht man nicht!

 

indirekte Hitze

ca. 60 Minuten

18. März - Drumsticks mit Chipotle-Knoblauch-Honig Glasur

Dieses Rezept ist ein richtiger Knaller. Wichtig sind Chipotle Peppers in Adobo Sauce. Gibt es als kleine Dosen im gut sortierten Handel oder im Netz. Der Inhalt der Dose wird mit Honig, Knofi, Apfelessig, und Cumin gemischt und püriert. Mit dieser Sauce werden die Drumsticks gegen Ende der Grillzeit glasiert. Absolut genial !! Die Wings wurden mit Don Marco`s  Pig Wing Rub eingerieben. Ebenfalls ein genialer Rub. In Verbindung mit der Adobo-Sauce eine der besten Drumsticks die wir bis jetzt essen durfen. Geil.

 

indirekt

ca. 60 Minuten

13. März - Kalamar

Heute gab es schnelle, aber sehr leckere Küche. Manchmal ist weniger eben mehr. Kleine Kalamare wurden ausgenommen und gewaschen. Mit dem Messer eingeschnitten und nur mit Ölivenöl, Koriander und Limette gewürzt. Dann kamen sie ganz kurz, 3-4 Minuten auf den Grill. Köstlich !!

 

direkt

3-4 Minuten

12. März - BSB Berliner-Stäbchen-Buletten

Heute hat der Postbote 2x geklingelt, neue Gewürze von Ankerkraut und eine Cevapcici-Presse wurden übergeben. Das kann man doch super kombinieren, oder? Da im Lieferumfang von Ankerkraut "Berliner Bulettengewürz" war, und wir neugierig auf den Geschmack waren, haben wir kurzerhand Buletten durch die Cevapcici-Presse gejagt. Dazu gab es den Patatas Bravas Dip. Wir wissen leider nicht wie die original Buletten schmecken, die hier waren aber sehr lecker. Klarer Daumen hoch für das Gewürz. Der Dip passte prima zu den HSB. Wir möchten Euch die Gewürzmanufaktur Ankerkraut noch mal ans Herz legen, hohe Qualitätsansprüche an ihre Produkte und alles ohne Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder sonstigen chemischen Zusätze! Top Qualität.

 

direkt

ca. 10-15 Minuten

08. März - Schweinerückensteaks mit sahniger Estragon-Schalotten-Dijonsenf-Sauce

Auch das heutige Gericht ist aus dem Buch Weber`s Classics. Und um es vorweg zu nehmen, es war ebenfalls super köstlich! So köstlich, dass ich fast vergessen habe Bilder zu machen, sorry ;). Schweinerückensteaks wurden nur mit Pfeffer und Salz gewürzt und auf dem Grill zubereitet. Dazu gab es eine Saucenreduktion aus frischem Estragon, Schalotten, Dillgurken, Knofi, körnigerm Senf, Apfeldicksaft, Hühnerbrühe und Sahne. Ein fantastischer Geschmack, der perfekt zum Rückensteak passt. Abgerundet wurde der Auftritt von frischem Plücksalat. TOP!

 

direkt

ca. 7-10 Minuten

07. März - Limetten-Hähnchen-Würfel auf Avocadosalsa mit Knofi-Jalapeno-Majo

Das heutige Rezept ist mit leichten Abwandlungen aus dem Buch Weber´s Classics. Hähnchenfilet wurde gewürfelt und mit Limettenabrieb, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer gewürzt. Dann wurden die Würfel mit Zwiebelchips auf Spieße aufgezogen. Als Beilagen wurden eine Avocadosalsa und eine Knofi-Jalapeno-Majo hergestellt. Die Vorbereitungen nehmen zwar etwas Zeit in Anspruch, das Ergebnis rechtferigt den Zeitaufwand aber allemal. Die Kombination aus Hühnchen, Limette, den Gewürzen, der Salsa und der Majo ist einfach perfekt. Absolut zu empfehlen. Rezept folgt.

 

direkt

ca. 10-12 Minuten

 

06. März - Frische Lachsforelle

Heute kamen 2 frische Lachsforellen auf den Grill. Da ich gerade eine Packung Macho-Muchacho von Ankerkraut in den Fingern hatte, wurden die Fische damit gewürzt. Eigentlich eine Tex-Mex-Mischung, aber wie war das, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ebenfalls im Einsatz war unser Multi 4 Fischgriller. Ein absolut geniales Tool, welches den Fisch sehr knusprig und saftig hält. Wir sind auf jeden Fall absolut überzeugt, und nein, wir werden nicht gesponsert ;-) Als Beilage gab es frisches Gemüse. Die Fische kamen für 30 Minuten bei indirekter Hitze auf den Grill. Es war sehr lecker. Der Rub hat hervorragend zum Fisch gepasst, top. So macht Fisch Spaß!

 

indirekt

ca. 30 Minuten

02. März - Pfefferpotthast aus dem DO

Pfeffer was? Pfefferpotthast, ein Gericht der westfälischen Regionalen Küche. Der Name setzt sich aus Pfeffer, Pott und Hast zusammen. "Hast" steht dabei für das Stück Rindfleisch, das wesentlicher Bestandteil des Pfefferpotthast ist, "Pott" weist darauf hin, dass lediglich ein Topf benötigt wird. Mit Pfeffer ist man sich uneinig, entweder ist das Gewürz gemeint oder das feingeschnittene Fleisch. Uns soll es egal sein ;-) Einen Pott haben wir ja, unseren Do. Also ran an den schwarzen Kessel. Verarbeitet wurden 2 Kg Rindfleisch, 1,5 kg Zwiebeln, Rinderbrühe, Lorberblätter, Nelken, Saft einer Zitrone, Salz und reichlich Pfeffer. Das Rindfleisch wurde scharf angebraten und anschließend die Zwiebeln untergehoben. Als die Zwiebeln Farbe angenommen hatten, haben wir mit Brühe abgelöscht. Dann kammen die restlichen Zutaten in den Do und das ganze durfte ca. 2 Stunden simmern. Serviert wurde klassisch, mit roter Bete und Gewürzgurken. Leider haben wir kein Tellerbild, der Hunger war zu groß. :-D Lecker!

 

ca. 2 1/2 Stunden

16 Brekkies unten

01. März - Schweinefilet im Dijon-Senf-Speckmantel

Dieses Rezepet ist so einfach und super lecker. Wir haben Schweinefilet vom Schwäbich-Hällischen genommen und in Scheiben geschnitten. Diese wurden mit Dijon-Senf eingerieben und mit Gurkenstücken belegt. Mit Pfeffer und Meersalz bestreut und in Speckstreifen eingewickelt, fertig. Gegrillt wurde mit dem Pfanneneinsatz des Weber Gourmet Systems. Die Kerntemperatur betrug ca. 60°C. Absolut köstlich.

 

Weber GBS Pfanneneinsatz

ca. 15 Minuten

KT ca. 60°C